Nach einem gemeinsamen Projekt für eine Ausstellung entschieden sich Myriam Resch und Ralf Gemein ihre Zusammenarbeit auszubauen und weitere Ausstellungen zu organisieren. Dafür nutzen sie leerstehende Ladenlokale und Räume, die sie für circa einen Monat in eine Galerie verwandeln. Die Künstler, die sie dazu einladen, nehmen dort besonders auf die verschiedenen Räumlichkeiten Bezug, auch wenn es oft schwierig ist, die ungenutzten Ladenlokale frühzeitig zu organisieren um sie für die künstlerische Arbeit bereitzustellen.

Sandra Jakisch, Yun Lee und Till Pulpanek, 2004
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

 

 



Im Eifer des Gefechts Die Tages- und Wochenzeitungen bilden den Ausgangspunkt für Patrick Borchers graphisches Werk, das ab Freitagabend in den temporären Räumen von ortstermin zu sehen sein wird. Sein spezielles Interesse gilt den über Medienbildern vermittelten Phänomenen des Terrors, so wie sie beispielsweise bei der Geiselnahme in Beslan oder dem Bombenanschlag in der Londoner U-Bahn deutlich wurden.
Gemäß seiner individuellen Wahrnehmungsperspektive extrahiert Patrick Borchers bestimmte Einzelpersonen und Personengruppen aus ihrem ursprünglichen, konkreten räumlichen Kontext und reduziert deren Erscheinungsbild auf minimale Umrisslinien, die keinen Hinweis auf die individuelle Handschrift des Künstlers zulassen.
 
Ausstellung Zeichnungen |
Fr ab 19.30 Uhr, Sa 14-18 Uhr, So 14-18 Uhr |
ortstermin
Volmerswerther 21, Unterbilk

www.ortstermin.net