In musik 21 eV. haben sich Komponisten, Interpreten und Förderer zusammengeschlossen, um die eigene Musik und die Musik anderer zu präsentieren, in größere Zusammenhänge zu stellen und einem weiteren Publikumskreis zu erschließen. Der Verein hat sich dabei keiner speziellen Ästhetik verpflichtet, sondern versucht vielmehr eine Überschreitung der üblichen Milieus zu schaffen, indem er z.B. Musik aus verschiedenen Zeiten mit ungewöhnlichen Instrumenten an außergewöhnlichen Orten zusammenbringt. Die Veranstaltungen von musik 21, die häufig den normalen Rahmen eines Konzerts überschreiten, finden vor allem in Düsseldorf und der Region statt. Im letzten Jahr wurde die Gloria Halle in Oberkassel häufig zum Konzertsaal.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

 

 



Musik trifft Kunst Zeitgenössische Kunstmusik an Orten zeitgenössischer Kunst. Während der Festivaltage werden gleich mehrere Offspaces zum Konzertsaal von musik21. Insgesamt zehn Veranstaltungen werden an vier Orten während der drei Tage zu sehen sein. Beginnend mit einem Konzert am Freitagabend in der Johanneskirche werden am Samstag und Sonntag Konzerte ganz unterschiedlicher Musiker und Ausrichtungen bei onomato, plan.d und wg/3zi/k/bar stattfinden.
Mit dabei sind die Musiker und Komponisten Irene Kurka/Sopran, Gesa Biffio/Violoncello, Jens Brülls/Schlagzeug, Erol (Jan Gerdes/Klavier, Keyboard und Synthesizer und Thomas Andritschke/Sampling und Electronics), Sidney Corbett/E-Gitarre, Burkart Zeller/Violoncello sowie Doogie Playground/DJ.
 
Konzerte neuer Musik in drei Offspaces und
einer Kirche | Fr 19 Uhr Johanneskirche | Sa 17 und 18 Uhr plan.d | Sa 19 und 20 Uhr onomato |
So 14 und 15 Uhr plan.d | So 16 und 17 Uhr wg/3zi/bar | So 18 Uhr onomato
musik21 e.V.

www.musik21.de