Kunststadt Düsseldorf – damit sind meist die großen Museen gemeint. Doch abseits der Kunstachse in der Altstadt mit den etablierten Häusern gibt es sehr viel mehr zu entdecken. Zahlreiche Produzentengalerien, Off-Räume und Projektgruppen zeugen von einer Vielfalt der Kunstszene, die den meisten Düsseldorfern unbekannt ist.
Off-Szene, so nennt sich der Bereich der Kunstwelt, der (noch) nicht in die Kunstvereine, Galerien und Museen Einzug gehalten hat. Dort präsentieren meist junge Künstler, die nur selten feste Galerien haben, ihre Arbeiten der interessierten Öffentlichkeit.



Das »vierwände kunst«-Festival, das zum größten Teil vom Kulturamt der Stadt Düsseldorf gefördert wird, schafft vom 7. bis 9. September erstmals ein gemeinsames Forum in der Düsseldorfer Innenstadt, das Düsseldorfer Initiativen aus dem Bereich Kunst die Möglichkeit bietet, ihre Projekte vorzustellen. Unter einem gemeinsamen Namen und Veranstaltungskonzept öffnen sich an über 20 verschiedenen Locations, vorwiegend in den Stadtteilen Bilk, Friedrichstadt und Flingern, die Räume für das Publikum. Das Programm wird ergänzt durch zahlreiche zusätzliche Veranstaltungen, die über eine Vernissage oder eine Ausstellung hinausgehen: Zum Beispiel Aktionen im Freien, Musikveranstaltungen, Lesungen etc. Das Festival bietet einen umfassenden und abwechslungsreichen Überblick über die Vielfalt und Größe der Off-Szene in Düsseldorf.

 
An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank an alle Teilnehmer und Helfer! Es war ein tolles Wochenende!
 
 
Das Abschlussgrillen am reinraum findet statt! Ab 16 Uhr gibt es am Sonntag alles leckere vom Grill und Foxy ruft immer noch Disco.
 
Das Straßenfest in der Brause fällt leider aus. Dafür gibt es heute ab 18 Uhr die Vernissage von Total rot – Der Raum der Wahrheiten bietet für alle Besucher die Möglichkeit der ›Halftruth on demand‹
 
gestern Abend ging es dann endlich los. Freunde , Bekannte, Helfer sowie zahlreiche Künstler der Düsseldorfer Offszene haben gemeinsam den Festivalstart und die Öffnung des Würfels gefeiert. Das Wetter hielt, Jochens Musikauswahl war super und so wurde es ein feuchtfröhlicher und lustiger Abend. Hier ein Bild.
 
nun steht sie auf dem Fürstenplatz: die große blaue Box.
Luftiges Zuhause und Infozentrum für das kommende Wochenende. Hier wird es den Programmplan, Flyer, die Zeitung, unsere heiß begehrten Buttons und natürlich auch immer einen Ansprechpartner geben. Komm uns doch mal in der Box besuchen.
 
unerwartet ist The Mini Bar in Raumnot geraten. Der geplante Ausstellungsort in der Ringel Tiefgarage fällt weg. Was wäre aber vierwände kunst 2007 ohne The Mini Bar? Wer also einen Platz weiß oder Unterstützung bieten kann, meldet sich doch bitte bei uns oder einfach direkt bei Elke Nebel oder Jan Stieding von 'The Mini Bar'.
 
das Programm für das vierwände  kunst - Festival 2007 steht und ist online. Hoffentlich gefällt es euch genauso gut wie uns.
 
sind endlich fertig. Wer vierwände kunst super findet und unterstützen will holt sich welche ab. Wildes Plakatieren im Viertel ist erwünscht. Einfach kurz melden und vorbeikommen. Wir freuen uns. Ehrlich!